Beilackierung

|   Informationsmaterial Autoreparaturlackierung

Im Versicherungsfall ist der Fahrzeugzustand wiederherzustellen, der vor dem Schadensereignis bestand. Dies gilt unter anderem auch für die Fahrzeuglackierung.

Die Reparatur-Lackierung weist hinsichtlich der Applikation, des Aufbaus und in den verwendeten Materialien unvermeidliche Unterschiede zu einer Fahrzeugerstlackierung auf. Es können merkliche Farbton- und Farbdesigndifferenzen auftreten. Um diese übergangslos und damit unmerklich zu gestalten, werden häufig sogenannte Beilackierungen durchgeführt. Sie beziehen größere Flächen als die ursprüngliche Schadensstelle mit ein.

Im Besonderen ist dies bei Metallic- und Effektlackierungen meist notwendig. Ob und in welchem Ausmaß eine Beilackierung notwendig ist, muss der ausführende Lackierfachmann entscheiden. Dieses Merkblatt gibt ihm dabei Argumentationshilfe gegenüber dem Versicherer.

https://comicsnake.com/dc-comics/wish4book.com porno-xxx.nethttps://magazine-pdf.net/