Lacke & Farben aktuell

Drupa 24: Alles, was Druck ausmacht

|   Startseite grau

Nach acht Jahren Pause hat sich die internationale Print- und Packaging-Branche wieder auf der drupa, der weltweit führenden Fachmesse für Drucktechnologien, in Düsseldorf getroffen.  Vom 28. Mai bis 7. Juni 2024 konnten sich die Aussteller aus aller Welt in 18 Messehallen auf dem Messegelände präsentieren. 1.643 Aussteller aus 52 Nationen boten an Ständen, Maschinen, mit Vorträgen und Performances interessante Neuigkeiten und Innovationen für das Fachpublikum aus insgesamt 174 Ländern – ein Rekordwert. Die meisten von ihnen kamen mit über 50 Prozent aus der Druckindustrie, gefolgt von der Verpackungsbranche, deren Anteil signifikant gestiegen ist, und die als Wachstumstreiber im Fokus stand. In Summe besuchten laut Messe über 170.000 Fachleute die drupa 2024.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Nach der Corona-Zwangspause 2020 stand im Mittelpunkt der diesjährigen drupa die Automatisierung mit einem starken Fokus auf KI und intelligenten Workflows einschließlich Softwarelösungen. Aber auch das Thema
Sustainability wurde über alle Sektoren hinweg großgeschrieben.

 

VdL mit Fachvorträgen vertreten

Der VdL war in diesem interessanten Umfeld mit drei Fachvorträgen vertreten: Seit 2021 hatte eine Projektgruppe der Fachgruppe Druckfarben den Auftritt der Branche im Detail vorbereitet: Als wichtigster Themenkomplex wurde der Bereich Sustainability/Nachhaltigkeit identifiziert. Drei Arbeitsgruppen erstellten dann die Vorträge „Fit for recycling - How ink enables Circular Economy”, „Printed Food Contact Material compliance: From Global to Local“ und „Sustainable inks: Understanding the Environmental aspects”. Die drei Vorträge konnten im Vortragsformat „Drupa Cube” platziert werden und wurden dann an verschiedenen Tagen in Halle 3 jeweils vor einem Fachpublikum gehalten.

„Die VdL-Vorträge waren inhaltlich hervorragend, optisch gut aufbereitet und hatten überdurchschnittlich viele Zuhörer“, zog Jane Waite vom Forum „Drupa Cube“ Bilanz.

Und tatsächlich erhielten die Sprecher Alina Marm, Evert Delbanco (beide Siegwerk) Ewald Rempel, Peter Wülfert (beide Sun Chemical) und Vroni Walter (Epple) viel Lob für ihre professionellen Beiträge. Betreut wurde der Auftritt des VdL von der Geschäftsstelle in Frankfurt aus. Jeden Tag waren Mitarbeiter vor Ort, um Ansprechpartner für die Druckfarbenindustrie zu sein, um Delegationen zu empfangen oder schlicht um den Aufsteller zu bestücken, den die Firma Follmann in ihren Messeauftritt integriert hatte.

(AS)


Laden Sie die Präsentationen hier herunter:

 

Drupa 24: Alles, was Druck ausmacht

|   Startseite grau

Nach acht Jahren Pause hat sich die internationale Print- und Packaging-Branche wieder auf der drupa, der weltweit führenden Fachmesse für Drucktechnologien, in Düsseldorf getroffen.  Vom 28. Mai bis 7. Juni 2024 konnten sich die Aussteller aus aller Welt in 18 Messehallen auf dem Messegelände präsentieren. 1.643 Aussteller aus 52 Nationen boten an Ständen, Maschinen, mit Vorträgen und Performances interessante Neuigkeiten und Innovationen für das Fachpublikum aus insgesamt 174 Ländern – ein Rekordwert. Die meisten von ihnen kamen mit über 50 Prozent aus der Druckindustrie, gefolgt von der Verpackungsbranche, deren Anteil signifikant gestiegen ist, und die als Wachstumstreiber im Fokus stand. In Summe besuchten laut Messe über 170.000 Fachleute die drupa 2024.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Nach der Corona-Zwangspause 2020 stand im Mittelpunkt der diesjährigen drupa die Automatisierung mit einem starken Fokus auf KI und intelligenten Workflows einschließlich Softwarelösungen. Aber auch das Thema
Sustainability wurde über alle Sektoren hinweg großgeschrieben.

 

VdL mit Fachvorträgen vertreten

Der VdL war in diesem interessanten Umfeld mit drei Fachvorträgen vertreten: Seit 2021 hatte eine Projektgruppe der Fachgruppe Druckfarben den Auftritt der Branche im Detail vorbereitet: Als wichtigster Themenkomplex wurde der Bereich Sustainability/Nachhaltigkeit identifiziert. Drei Arbeitsgruppen erstellten dann die Vorträge „Fit for recycling - How ink enables Circular Economy”, „Printed Food Contact Material compliance: From Global to Local“ und „Sustainable inks: Understanding the Environmental aspects”. Die drei Vorträge konnten im Vortragsformat „Drupa Cube” platziert werden und wurden dann an verschiedenen Tagen in Halle 3 jeweils vor einem Fachpublikum gehalten.

„Die VdL-Vorträge waren inhaltlich hervorragend, optisch gut aufbereitet und hatten überdurchschnittlich viele Zuhörer“, zog Jane Waite vom Forum „Drupa Cube“ Bilanz.

Und tatsächlich erhielten die Sprecher Alina Marm, Evert Delbanco (beide Siegwerk) Ewald Rempel, Peter Wülfert (beide Sun Chemical) und Vroni Walter (Epple) viel Lob für ihre professionellen Beiträge. Betreut wurde der Auftritt des VdL von der Geschäftsstelle in Frankfurt aus. Jeden Tag waren Mitarbeiter vor Ort, um Ansprechpartner für die Druckfarbenindustrie zu sein, um Delegationen zu empfangen oder schlicht um den Aufsteller zu bestücken, den die Firma Follmann in ihren Messeauftritt integriert hatte.

(AS)


Laden Sie die Präsentationen hier herunter: