Pressemitteilungen

RenderingCODES: Der Putz der Zukunft auf der FAF in Köln

|   Startseite weiß

Studie: Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie präsentiert Hochschulprojekt zur Entwicklung der Fassadengestaltung – Unternehmen stellen innovative Mockups aus.

FRANKFURT (19.03.2019). Auf der FAF FARBE, AUSBAU & FASSADE 2019 stellt das Studienprojekt „renderingCODES“ die aktuellen Putz-Trends vor. Direkt neben dem „Forum“ der FAF stellt das Forschungsteam um Markus Schlegel am VdL-Stand neue Produkte für die Zukunft aus, die auf einer Zukunftsfassade erläutert und anschaulich präsentiert werden. Erarbeitet wurden die Module von innovativen Unternehmen der Farben- und Putzbranche.

Wie muss der Putz der Zukunft aussehen, um mit der Vielfalt neuer Werkstoffe mitzuhalten? Dieser Frage sind seit gut drei Jahren Studenten des „Institute international Trendscouting (ITT)“ der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim nachgegangen. Markus Schlegel, Professor für Farb- und Architekturgestaltung und Leiter der Studie „renderingCODES“ hat mit den jungen Forschern „die DNA-Struktur, das Erbgut zukünftiger Gebäudehüllen und Putzfassaden“ ermittelt.

Die Fachgruppe Putz und Dekor im Verband der Lack- und Druckfarbenindustrie hat das Potential der Studie „renderingCODES“ genutzt und es über die Jahre unterstützt.  Dazu musste weit in die Zukunft geschaut werden, wie sich Städte, Dörfer und Gemeinden weiterentwickeln, verändern und neu erfinden könnten  Um das zukünftige „Denken und Handeln“ nicht nur beschreibend, sondern auch visuell darzustellen, arbeitete die Studiengruppe in Szenarien. Wie diese Szenarien entwickelt wurden und wie daraus Impulse und Handlungsoptionen oder gar neue Produkte für die Zukunft entstehen können – das wird auf der Messe Farbe Ausbau Fassade FAF 2019 vom 20. bis 23. März in Köln (Halle 7, Stand 120) erläutert und unter anderem auf mehr als 30 Quadratmeter Zukunftsfassade präsentiert.

Die Ausstellung zeigt die Ergebnisse der Studie, die 2016 auf der FAF in München erstmals vorgestellt wurde. Wie stellen sich Planende, Gestaltende, Handwerk und Industrie die neue Generation Putzfassade, die smart, reaktiv oder gar interaktiv ist und dabei dennoch monolithisch, authentisch und mit typischen Putzeigenschaften ausgestattet ist vor? Ob vernetzt, mutifunktional, roboterfreundlich, grün oder modular:  Die innovativsten Unternehmen der Branche haben den zugepassten Ball aufgenommen und sogenannte Mockups erstellt, auf denen die Erkenntnisse in Putzvariationen umgesetzt wurden.

 „Wir müssen daran arbeiten, das Thema Putz wieder in den Ausbildungsstrukturen zu verankern“, sagt Prof. Markus Schlegel. Hierfür sollen auf der FAF in Köln neue Partner gefunden werden, denen das Thema Nachwuchs, Bildung, Wissenstransfer und Forschung wichtig ist.
Der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V. (VdL) vertritt rund 200 Lack- und Druckfarbenunternehmen mit rund 25.000 Beschäftigten gegenüber Politik, Behörden, Wissenschaft und Medien. Der Verband vertritt mehr als 90 Prozent der mittelständisch geprägten Branchenfirmen.


Pressekontakt:

Alexander Schneider
Leiter Kommunikation
Verband der deutschen
Lack- und Druckfarbenindustrie e. V.
Telefon: 069 2556-1707
E-Mail: presse@wirsindfarbe.de
Folgen Sie uns auch auf Twitter und Facebook