Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.

Vision Zero: Arbeitsschutz und Anlagensicherheit

|   Ziel 8

Die Lack- und Druckfarbenindustrie setzt auf Arbeitsschutz und Anlagensicherheit. Mit unserer „Vision Zero, Null Unfälle - Gesund Arbeiten“ wirken wir darauf hin, Arbeitsunfälle weiter zu reduzieren.

Sicherheit am Arbeitsplatz und die Vermeidung von Arbeitsunfällen hat für uns höchste Priorität. Mit dem Branchenziel zur Verbesserung von Arbeitsschutz und Anlagensicherheit hat der Verband der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie (VdL) sich das Thema auf die Agenda geschrieben. Außerdem verfolgen wir seit 2017 in Kooperation mit der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) die „Vision Zero, Null Unfälle - Gesund Arbeiten“. Im Zuge der Vision Zero stellt der VdL zum Beispiel umfangreiches Informationsmaterial für Unternehmen mit den relevantesten Hinweisen zum Arbeitsschutz und der Anlagensicherheit für die Branche bereit.

Das Branchenengagement zeigt Wirkung: Seit dem Jahr 2000 ist es gelungen, die Zahl der Arbeitsunfälle in der Branche annähernd zu halbieren. Von 30 meldepflichtigen Arbeitsunfällen pro 1.000 Vollzeitbeschäftigten ist die Zahl auf circa 15,5 im Jahr 2017 gesunken. Dabei setzen wir vor allem auf die folgenden Maßnahmen: Unfälle analysieren, Vorbeugemaßnahmen ergreifen und von den Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren. Gute Praxisbeispiele bietet insbesondere die Druckfarbenindustrie: Dort sind Prozesse zur Unfall-Analyse und Schadensvorbeugung schon lange Standard.

Mehr zum Thema: Vision Zero, Branchenziel zur Verbesserung von Arbeitsschutz und Anlagensicherheit

Zurück