Maßnahmen zum Klimaschutz

Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.

Mit reflektierenden Farben Energie sparen

|   Ziel 13

Reflektierende Farbe hat ein großes Potenzial für den Klimaschutz und eine nachhaltige Infrastruktur. Auf Häuserfassaden und -dächern sorgen reflektierende Pigmente für Abkühlung und verringern dadurch den Energiebedarf für Klimaanlagen. In Parkhäusern verringern sie zudem den Lichtbedarf, ohne dass die Sicherheit darunter leidet.

Die Fähigkeit bestimmter Pigmente, Licht besonders gut zu reflektieren, ist für die Herstellung von Fassaden- und Wandfarben für den Außen- und Innenbereich ein äußerst nützlicher Effekt. Möglich wird der Effekt unter anderem durch sogenannte Mischphasenmetalloxid-Pigmente. Diese Pigmente sind in der Lage, die Nah-Infrarotstrahlung des Sonnenlichts besser zu reflektieren. Das funktioniert sogar bei dunklen Außenfarben, die üblicherweise mehr Sonnenlicht absorbieren und dadurch die Fassaden aufheizen. Mit einer solchen Beschichtung ist die Temperatur an Außenwänden bis zu 20 Grad niedriger wodurch auch der Energiebedarf für die Innenraumkühlung sinkt. Außerdem leisten die reflektierenden Farben einen positiven Beitrag zu einem kühleren Stadtklima. Auch für Lacke im Automobilbereich kann der Effekt eingesetzt werden.

Innovative Wandfarben mit stark reflektierenden Pigmenten erhöhen außerdem die Lichtausbeute in Parkhäusern und Tiefgaragen um mehr als 20 Prozent. Dadurch lassen sich die Energiekosten für die Beleuchtung deutlich senken, bei gleichzeitigem Anstieg des Sicherheitsgefühls der Benutzer.

Mehr zum Thema Beschichtungen mit reflektierenden Pigmenten

Zurück