Industrie, Innovation und Infrastruktur

Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.

Innovative Beschichtungenisolieren Drähte

|   Ziel 9

Drahtlacke ermöglichen perfekte elektrische Isolierung in immer kleineren Maßstäben – eine Kerninnovation für die elektrische Infrastruktur in den nachhaltigen Städten der Zukunft.

Elektrische Geräte und Antriebe funktionieren nur, wenn die leitenden Drähte perfekt voneinander isoliert sind. Um Kurzschlüsse zu vermeiden, werden deshalb Kupfer- oder Aluminiumdrähte mit speziellen Drahtlacken beschichtet. Drahtlack besteht – je nach Anforderung an die elektrische Komponente – aus Polyesterimiden oder Polyurethan. Für besonders hohe Ansprüche wird in einem Zweischichtverfahren die Kombination von Polyesterimid als Basisschicht und Polyamidimid als Überzug eingesetzt. Diese modernen Produktionsmethoden sorgen dafür, dass selbst feinste Drähte zuverlässig mit einer hauchdünnen Lackschicht isoliert werden können. Dadurch ermöglichen Drahtlacke Anwendungen in immer kleineren Maßstäben. Die zusätzlich verbaute Elektronik in Fahrzeugen und modernen Elektroantrieben wäre ohne Drahtlacke nicht denkbar. Drahtlacke tragen damit zur Verwirklichung von autonomem Fahren und emissionsfreier Elektromobilität bei. Dies sorgt nicht zuletzt für eine bessere Luftqualität in den Städten.

Mehr zum Thema Drahtlacke

Zurück