Branchenziele 2020

Die Lack- und Druckfarbenindustrie in Deutschland will den Arbeitsschutz weiter verbessern, die Verwendung von gesundheitsgefährdenden Rohstoffen stärker eindämmen, den Gebrauch von neuen Nanoteilchen offenlegen und generell die Transparenz in der Branche erhöhen. Die Mitgliederversammlung des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie hat im Mai 2014 eine entsprechende Strategie in Form der „Branchenziele 2020“ beschlossen. Im Zentrum stehen hierbei die Anstrengungen, den Einsatz von gesundheitsgefährdenden Rohstoffen, den sogenannten CMR-Stoffen, zu vermindern. Die Firmen werden in den kommenden Jahren bis 2020 alles unternehmen, um den Einsatz solcher Vorprodukte zu minimieren, die als krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend eingestuft sind. Als Maßstab gilt dabei eine Einstufung in die Kategorien 1A und 1B der europäischen Verordnung zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen (CLP-Verordnung). Nach geltendem Recht ist der Einsatz von CMR-Stoffen bereits deutlich eingeschränkt. Der Verzicht auf CMR-Stoffen bedingt Änderungen der Rezepturen; dieser Aufwand wird durch die zusätzlich gewonnene Sicherheit beim Gesundheitsschutz gerechtfertigt.

Arbeitsschutz und Anlagensicherheit

Mit dem Branchenziel zur Verbesserung des Arbeitsschutzes und der Anlagensicherheit wird eine erfolgreiche Kampagne zur Absenkung der Arbeitsunfälle fortgeführt.… Mehr

CMR-Einsatz

Die Hersteller von Lacken und Farben in Deutschland haben sich verpflichtet, bis 2020 auf den Einsatz von Rohstoffen zu verzichten, die als krebserzeugend, erbgutverändernd oder fortpflanzungsgefährdend in den Kategorien 1A und 1B gemäß CLP-Verordnung eingestuft sind (so genannte cmr-Stoffe), soweit das sinnvoll, technisch möglich und ökonomisch vertretbar ist… Mehr

Nanomaterialien

Die Hersteller von Lacken, Farben und Druckfarben in Deutschland haben beschlossen, in ihren Firmenpublikationen, z.B. Geschäftsberichten, Umweltberichten und Firmenmitteilungen, stärker als bisher über den Einsatz von so genannten „neuen“ Nanomaterialien zu informieren… Mehr

Transparenz

Die VdL-Mitglieder haben sich verpflichtet, ihre Nachbarschaft besser über die Produktion am Standort, die Auswirkungen auf Mensch und Umwelt sowie die eingesetzten Rohstoffe zu informieren, um Transparenz und damit Glaubwürdigkeit der Branche zu erhöhen… Mehr