Aus- und Weiterbildung

Gut ausgebildete Fachkräfte im naturwissenschaftlich-technischen Bereich werden heute in vielen Branchen händeringend gesucht. Farben und Lacke werden immer und überall benötigt. Das sind zwei Aspekte, die für eine Ausbildung in der Lack- und Druckfarbenindustrie sprechen. Der VdL engagiert sich intensiv auf dem Feld der beruflichen Ausbildung von wissenschaftlich-technischem Nachwuchs für die Lack- und Druckfarbenindustrie. Dazu kooperiert der Verband mit allen staatlichen Stellen und anderen Organisationen, die für die Ausbildung insbesondere von Lacklaboranten von Bedeutung sind.

Der Arbeitskreis Bildung begleitet alle Reformen des Lehrplanes und der Ausbildungsinhalte zum Lacklaboranten. Dieser Arbeitskreis erstellt und aktualisiert den Leitfaden für die betriebliche Fachkunde, der den Ausbildern in den Betrieben eine Hilfestellung bei der sachgerechten Vermittlung von Ausbildungsinhalten bietet. Im Rahmen der seit 2002 erfolgreich laufenden Ausbildungskampagne des Verbandes der deutschen Lack- und Druckfarbenindustrie e.V (VdL) zur Förderung der Nachwuchskräfte in der Lackindustrie veranstaltet der VdL seit 2010 alle 2 Jahre den Workshop „Colours of Future“ für die Auszubildenden in der Branche. Mit diesem dreitägigen Workshop sollen Auszubildende aller Fachrichtungen, also neben Lacklaboranten auch Chemikanten sowie kaufmännische Lernende in einer Teamarbeit ihr Können zeigen. Es sind hierbei insbesondere Teamgeist und die Entwicklung neuer Ideen nicht nur im technischen Bereich gefragt.

Zielgruppe sind alle Auszubildenden der Lack- und Druckfarbenindustrie vom 2. bis 4. Lehrjahr. Neben der Motivation durch die Teilnahme an der Veranstaltung erhalten die jungen Leute einen tieferen Einblick in die deutsche Lack- und Druckfarbenindustrie und die auf unsere Branche zukommenden Herausforderungen der kommenden Jahre. In dem Workshop werden zum Beispiel Fragen der Globalisierung, des Wandels des Arbeitsmarktes und der Arbeitsorganisation (Stichwort: Lebenslanges Lernen) unter Anleitung professioneller Moderatoren erarbeitet Wer sehen möchte, wie die jungen Mitarbeiter dieser farbenfrohen Industrie ihre Berufe beschreiben, kann sich hier informieren.