VdL veröffentlicht neue AGB-Empfehlungen


Der VdL hat die Empfehlungen für Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) gegenüber Abnehmern überarbeitet. Aus Anlass einer Gesetzesänderung, wonach für Verträge ab dem 1. Januar 2018 der Verkäufer – und im Rückgriff auch der Hersteller – für die durch ein mangelhaftes Produkt verursachten Ein- und Ausbaukosten auch im B2B-Bereich haftet (§ 439 Abs. 3 und § 445a BGB neue Fassung), wurden die bisher vorhandene Muster-AGB des VdL aus dem Jahr 2003 überarbeitet und an die aktuelle Gesetzeslage und die Vorgaben des Kartellrechts angepasst.


 AGB Empfehlungen des VdL (Stand Nov. 2017, gültig ab 1. Jan. 2018)