Titandioxid-Spezial

Frankreich hat bei der Europäischen Chemikalienagentur ECHA eine harmonisierte Einstufung von Titandioxid als wahrscheinlich kanzerogen (Kategorie 1B) vorgeschlagen. Der Ausschuss für Risikobeurteilung (RAC) der ECHA hat am 8. Juni 2017 hingegen eine Einstufung als Krebsverdachtsstoff (Kategorie 2) empfohlen.

Der VdL sieht keinerlei wissenschaftliche Grundlagen, die eine Einstufung von Titandioxid rechtfertigen würden und wehrt sich daher gegen das Einstufungsvorhaben. Im Titandioxid-Spezial sind die wichtigsten Eckdaten rund um das Weißpigment Titandioxid sowie drohende Konsequenzen im Falle einer Einstufung zusammengefasst.


 Download: Titandioxid-Spezial (3. Auflage, Juni 2017)