Lacke & Farben aktuell

Korrektur nach unten

|   Startseite weiß

Nach einem schlechten ersten Quartal hat der Verband die Konjunkturprognose für 2018 nach unten korrigieren müssen. Der Markt in Deutschland stagniert, bei den Bauten- und Druckfarben kam es zum Jahresbeginn zu deutlichen Mengenrückgängen, nur der industrielle Sektor hielt sich größtenteils besser.

Die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist ungeachtet der in letzter Zeit zunehmenden, von den USA ausgehenden protektionistischen Strömungen stabil. Die Unternehmen haben ihre Investitionen aufgestockt, und auch der Konsum läuft weiterhin auf hohem Niveau.

-----

Die ausführliche Statistik finden Sie in der kommenden Juli-Ausgabe der Branchen-Zeitschrift "Wir sind Farbe - das Magazin".  

----

Für die Lack- und Druckfarbenindustrie hat das Jahr 2018 ungeachtet des positiven wirtschaftlichen Umfeldes schlecht begonnen. Vor allem zurückzuführen auf das schlechte Wetter im März, gab es bei den Bautenfarben ein deutliches Minus im ersten Quartal. Nicht viel besser lief es bei den Druckfarben. Die Verpackungsdruckfarben stagnierten, Publikationsdruckfarben wurden wieder deutlich weniger nachgefragt. Nur bei den industriellen Anwendungen entwickelte sich der Markt recht gut.

Der Verband  geht jetzt für das gesamte Jahr 2018 in der Menge von einer Stagnation der Nachfrage aus. Im Wert dürfte der in Deutschland erzielte Umsatz noch leicht steigen, da sich generell die Inflation in jüngster Zeit erhöht hat. So ist auch der Preis für unsere Produkte vor allem wegen des nach wie vor hohen Rohstoffpreisniveaus im Durchschnitt gestiegen.